BENEFIZKONZERT Gospel-Sänger füllen Spendenkasse

Back to Beiträge

BENEFIZKONZERT Gospel-Sänger füllen Spendenkasse

Sorgten wie ihre Mitstreiter für beste Stimmung beim Publikum: Die Gospel Souls Ihausen. Bild: Hildburg Lohmüller

WESTERSTEDE Mit gut 30 Gospelliedern boten drei Gospelchöre am vergangenen Sonnabend dem Publikum im nahezu ausverkauften Dannemann-Forum einen musikalischen Leckerbissen. Mit erfrischenden, mitreißenden und sehr lebendigen, aber auch gefühlvollen und zu Herzen gehenden Liedern, die teilweise auch von Solisten vorgetragen oder von der Drumba Augustfehn begleitet wurden, begeisterten über 100 Sängerinnen und Sänger die Zuhörer, die sich mit starkem Beifall für das zweieinhalbstündige Benefizkonzert bedankten.

Zum inzwischen achten Benefiz-Gospelkonzert hatte der Verein Freundeskreis Brustgesundheit eingeladen. Vorsitzender Dr. Michael Hippach begrüßte die Gäste und dankte den Chören für ihr Mitwirken und damit der Unterstützung der präventiven Arbeit im Freundeskreis für Brustgesundheit.

Das Benefizkonzert gestalteten die Happy Voices Aurich unter der Leitung von Enno-Stefan Reichert, der Rasteder Gospel Choir mit Dirigentin Monika Remmert und die Gospel Souls aus Ihausen, die von Björn Harbers dirigiert werden. Abschluss des Konzertes war ein gemeinsamer Auftritt aller Sängerinnen und Sänger der drei Chöre auf der Bühne zum großen Finale. Das Publikum hatte seine Freude an dem musikalischen Feuerwerk, klatschte, sang und wippte gerne mit.

Die Grußworte der Stadt Westerstede überbrachte Bürgermeister Klaus Groß. Den Slogan „Singen hält gesund“ hätten musikmedizinische und musiktherapeutische Forschungsarbeiten als berechtigt anerkannt, und er fügte hinzu: „Musik gilt auch als Sorgenbrecher“.

Vor Beginn des Konzertes und in der Pause gab es reichlich Raum für Gespräche und Informationen über die Aufgaben und Tätigkeiten des Freundeskreises.

Quelle: https://mobil.nwzonline.de/ammerland/kultur/westerstede-benefizkonzert-gospel-saenger-fuellen-spendenkasse_a_50,1,75575380.html

Bitte folgen Sie uns:

Share this post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Beiträge

Bitte erzählen Sie von uns