Pressegespräch – neu: Vorstellung von Name, Ideen, Internetauftritt, Outfit

Back to Gospelszene

Pressegespräch – neu: Vorstellung von Name, Ideen, Internetauftritt, Outfit

Pressegespräch am 8. März

mit der NWZ (Herr Stölting) und der Residenzort Rastede GmbH (Herr Lohkamp) im Gemeinezentrum der Ev.-luth. Kirchengemeinde Rastede. Der Chor legte dar, wie er sich die Herausforderungen der Zukunft wie z. B. Qualitätssteigerung und Heranführen von Nachwuchssängerinnen und -sängern stellen will. Vorgestellt wurden der neue Name, neue Ideen, neuer Internetauftritt und neues Outfit.

Vom Chor waren neben Chorleiterin Monika Remmert und Chorsprecherin Anke Philip drei weitere Chormitglieder anwesend.

Der neue Name „Rastede Gospel Choir“ ist dabei nur der Anstoß für die Überlegungen.

Neben unveränderten Grundsätzen (Pflege des A-Capella-Gesangs, klarer Bezug zur Verbindung zur Ev-luth. Kirchengemeinde Rastede, Öffnung für Sängerinnen und Sängern aller Glaubensrichtungen) wird neben Altbewährtem neue Wege gegangen werden, z. B. eine veränderte aktuelle und intensivierte Medienpräsenz (Homepage, Facebook usw.).

Intensiviert wird der Gebrauch technischer Hilfsmittel bei Proben und Konzerten und ein verändertes Outfit.

Ausgebaut werden Weiterbildung via Stimmbildung durch professionelle Stimmbildner, Nutzung der Übungsmöglichkeiten durch die Homepage, Kontakte zu anderen musikalisch tätigen Gruppen (Jugendband, Schulen, Solisten), Workshops (auch offene), Zusammenarbeit mit anderen Gospelchören und Besuch von deren Konzerten, Konzertreisen.

Ferner  wird die Konzertplanung überarbeitet: bunte Mischung aus (auch) aktuellen Gospels, traditionellen Spirituals, rhythmusintensiven Liedern z. B. aus der afrikanischen Gospelszene. Moderation, Choreographie und Instrumenteneinsatz werden überdacht.

Teilen:
Back to Gospelszene
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial